28.1.
2011
Freitag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Essener Philharmoniker.

Konzertende:

gegen 21:45 Uhr.

Preise (€): 7,- / 10,- / 14,- / 18,- / 22,- / 27,- / 32,- zzgl. VVK-Gebühr.

 

5. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker

Lise de la Salle, Klavier
Philharmonischer Chor Essen
Extrachor des Aalto-Theaters
Alexander Eberle, Choreinstudierung
Essener Philharmoniker
Stefan Soltesz, Dirigent

Maurice Ravel
“Pavane pour une Infante défunte”
Maurice Ravel
Konzert G-Dur für Klavier und Orchester
Maurice Ravel
“La Valse” – Poème choréographique für Orchester
Maurice Ravel
“Daphnis et Chloé”, Suite Nr. 2

1910 orchestrierte Maurice Ravel sein Klavierstück "Pavane für eine verstorbene Infantin". Das Klavierkonzert von 1929/30 nimmt Elemente des Jazz wie der spanischen und baskischen Folklore auf. Das Poem "La Valse" von 1920 entfacht als Parodie und Apotheose des Wiener Walzers bis heute einen "phantastischen Wirbel, dem niemand entrinnen kann". Sein Ballett "Daphnis et Chloé" konzentrierte Ravel in zwei als "sinfonische Fragmente" bezeichneten Suiten. Die französische Pianistin Lise de la Salle kehrt nach ihrem erfolgreichen Auftritt im Neujahrskonzert 2010 unter Stefan Soltesz für das Ravel-Konzert zu den Essener Philharmonikern zurück. Der 1838 als "Gesangs-Musikverein" gegründete Philharmonische Chor Essen wirkt wie auch der seit 1920 bestehende Extrachor der Oper regelmäßig im Rahmen dieser Konzertreihe mit. Für die Einstudierung beider ist Alexander Eberle verantwortlich, Chordirektor des Aalto-Theaters und Initiator des ChorForum Essen.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos