8.5.
2011
Sonntag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 10,- / 15,- / 20,- / 25,- / 30,- / 35,- zzgl. VVK-Gebühr.

 

Klang im Auge
Kronos Quartet

Kronos Quartet
    David Harrington, Violine
    John Sherba, Violine
    Hank Dutt, Viola
    Jeffrey Zeigler, Violoncello
Laurence Neff, Lichtdesign
Scott Fraser, Sound-Design

Franghiz Ali-Zadeh
“Mugam Sayagi”
John Zorn
Auszüge aus “The Dead Man”
Nocturne
Fantasy
Prelude
Etude
Manifesto
Meditation (The Blue of Noon)

John Oswald
“Spectre”
Steve Reich
WTC 9/11” (Deutsche Erstaufführung)
Bryce Dessner
“Tenebre” (Deutsche Erstaufführung)
Aleksandra Vrebalov
“… hold me, neighbor, in this storm …”

Pop und Klassik stehen sich in den USA bei weitem nicht so monolithisch gegenüber wie in Europa. Als Pionier dieser Grenzüberschreitungen gilt das Kronos Quartet, dessen Liste an "Kollaborationen" mit Musikern jeglicher Couleur jedem Musikliebhaber den Mund offen stehen lässt: Mit Terry Riley, Philip Glass und Steve Reich haben drei der wichtigsten amerikanischen Komponisten dem Kronos Quartet Werke auf den Leib geschneidert, im Popbereich schlagen Auftritte mit den Raubeinen Tom Waits und Allen Ginsberg sowie CD-Aufnahmen mit Nine Inch Nails, Amon Tobin, DJ Spooky, Dave Matthews und Nelly Furtado zu Buche. In Essen versprechen die deutschen Erstaufführungen von Steve Reichs "WTC 9/11" und Bryce Dessners "Tenebre", die eigens für das Kronos Quartet komponiert wurden, einen spannenden Abend!

Alle Besucher sind nach dem Konzert herzlich eingeladen, sich bei einem kostenlosen Getränk im Foyer über die Eindrücke auszutauschen. Gutscheine werden bei Einlass verteilt.

sparkassen stiftung

Gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos