26.1.
2012
Donnerstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

11/12 Abo 1

Preise (€): 17,- / 35,- / 55,- / 75,- / 95,- / 115,- zzgl. Systemgebühr.

Ausverkauft

Restkarten ggf. an der Abendkasse erhältlich.

 

Anne-Sophie Mutter
Bruch: Violinkonzert

Anne-Sophie Mutter, Violine
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
Michael Francis, Dirigent

Aaron Copland
“Appalachian spring”
Sebastian Currier
“Time Machines” für Violine und Orchester
Felix Mendelssohn Bartholdy
“Die Hebriden” – Konzertouvertüre h-Moll, op. 26
Max Bruch
Konzert Nr. 1 g-Moll für Violine und Orchester, op. 26

Der Fluch des frühen Erfolges: Max Bruch musste ihn schmerzlich erfahren. Sein erstes Violinkonzert erlebte im Jahre 1868 eine umjubelte Uraufführung und eine rasante Verbreitung in ganz Europa - was ihn zunächst hoch erfreute. Doch schon bald musste der Komponist feststellen, dass die große Popularität des Werkes seine übrigen Kompositionen weit überstrahlte. Bis heute assoziiert man mit seinem Namen vornehmlich das Violinkonzert, das vor allem durch seine Klangschönheit und ausdrucksstarke Melodik bezaubert. An Beliebtheit hat es nichts eingebüßt: Jeder Geiger, der etwas auf sich hält, führt es im Repertoire. So auch die große Geigenvirtuosin Anne-Sophie Mutter, die es bereits als 17Jährige unter der Leitung ihres Mentors Herbert von Karajan mit den Berliner Philharmonikern auf Schallplatte eingespielt hat.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos