10.4.
2011
Sonntag | 11:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 12:30 Uhr.

Abo 6

Einheitspreis (€): 16,- zzgl. VVK-Gebühr.

 

Essener Jugendstil
Sonntagsmatinee
Valeriy Sokolov

Valeriy Sokolov, Violine
Evgeny Isotov, Klavier

Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 6 A-Dur für Violine und Klavier, op. 30 Nr. 1
Béla Bartók
Sonate Nr. 1 für Violine und Klavier, Sz 75
Pjotr I. Tschaikowski
Mélodie Es-Dur aus “Souvenir d’un Lieu cher” für Violine und Klavier, op. 42
Pjotr I. Tschaikowski
Valse-Scherzo C-Dur für Violine und Klavier, op. 34
Camille Saint-Saëns
“Introduction et Rondo capriccioso” für Violine und Klavier, op. 28

Wer gerade einmal 24jährig bereits mit renommierten Orchestern wie dem Amsterdam Concertgebouw Orchestra, dem Orchestre National de France oder dem Tonhalle-Orchester Zürich musizieren durfte, wer Auftritte in der New Yorker Carnegie Hall oder der Londoner Wigmore Hall hinter sich hat, für den ist die Bezeichnung "Nachwuchstalent" längst eine Nummer zu klein. Dass der junge Ukrainer zudem nicht nur mit großen Ensembles, sondern auch in einer kleinen Kammermusikformation brillieren kann, wird im Konzert mit dem Pianisten Evgeny Isotov vor allem die Aufführung von Béla Bartóks groß angelegter Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 demonstrieren. Wenige Jahre nach der Uraufführung 1922 äußerte sich Theodor W. Adorno über die Sonate: "Ihre drei Sätze sind Bartóks drei Stücke schlechthin."

Im Anschluss findet ein Künstler-Gespräch im Foyer statt.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos