19.6.
2011
Sonntag | 11:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 12:15 Uhr.

Abo 7

Einheitspreis (€): 16,- zzgl. VVK-Gebühr.

 

Essener Jugendstil
Sonntagsmatinee
Sebastian Klinger

Sebastian Klinger, Violoncello
Milana Chernyavska, Klavier

Ludwig van Beethoven
Zwölf Variationen über “Ein Mädchen oder Weibchen” aus Mozarts “Zauberflöte”, op. 66
Claude Debussy
Sonate d-Moll für Violoncello und Klavier
CÚsar Franck
Sonate A-Dur für Violoncello und Klavier

"Unbeschränkte Möglichkeiten als Cellist" und "einen sehr hohen Level musikalischer Ausdruckskraft" bescheinigte kein Geringerer als der Dirigent Mariss Jansons dem Cellisten Sebastian Klinger. Jansons weiß dies zu beurteilen, ist Klinger doch erster Solocellist in dem von ihm geleiteten Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Zahlreiche begeisterte Stimmen lassen sich gleichfalls für seine solistische Karriere finden, die spätestens nach dem Gewinn des Deutschen Musikwettbewerbs im Jahr 2001 atemberaubende Höhen erreichte und ihn in der Folge in einige der bedeutendsten Musikzentren wie die New Yorker Carnegie Hall oder das Konzerthaus Wien führte. Beim Konzert in der Philharmonie Essen steht ihm mit der Pianistin Milana Chernyavska eine der meistgefragten Kammermusikerinnen unserer Zeit zur Seite - mit ihr arbeitet er regelmäßig zusammen.

Im Anschluss findet ein Künstler-Gespräch im Foyer statt.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos