23.5.
2013
Donnerstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Essener Philharmoniker.

Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 8,30 / 12,- / 16,- / 20,- / 24,- / 29,- / 34,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

10. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker

Gerhard Oppitz, Klavier
Ágnes Szakály, Zymbal
Essener Philharmoniker
Stefan Soltesz, Dirigent

Richard Strauss
“Tod und Verklärung” – Tondichtung für großes Orchester, op. 24
Béla Bartók
Konzert Nr. 2 für Klavier und Orchester, Sz 95
Attila Reményi
“L’aurora del mondo” für Zymbal und Orchester
Zoltán Kodály
“Háry János” – Suite für großes Orchester

Gerhard Oppitz wurde durch sein Studium bei Wilhelm Kempff von den hohen Ansprüchen der deutschen Klaviertradition geprägt, die er bis heute in die Konzerthäuser der Welt trägt. Neben der Darbietung vollständiger Werkzyklen von Bach, Beethoven und Brahms setzt er sich immer wieder mit dem Repertoire des 20. Jahrhunderts auseinander, zu dessen Zentrum die Klavierkonzerte B?la Bart?ks - insbesondere das farbenreiche Zweite - gehören. Den biographischen Spekulationen um seine früh verfasste Tondichtung "Tod und Verklärung" begegnete Richard Strauss betont lapidar: "Die Idee ist ein Einfall wie ein anderer, wahrscheinlich das musikalische Bedürfnis, ein Stück zu schreiben, das in c-Moll anfängt und in C-Dur aufhört." Die renommierte Zymbalistin Ágnes Szakály wird das Konzertstück "L′aurora del mondo" des ungarischen Komponisten Attila Rem?nyi interpretieren. In Zolt?n Kod?lys "Háry János"-Suite schließlich mischen sich Wahrheit und Fiktion über das Leben der titelgebenden ungarischen Schelmenfigur, eines Veterans der napoleonischen Kriege.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos