4.5.
2011
Mittwoch | 19:30 Uhr
RWE Pavillon
Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Einheitspreis (€): 9,- zzgl. VVK-Gebühr.

 

composers slide quartet

composers slide quartet
    Andrew Digby, Posaune
    Andreas Roth, Posaune
    Patrick Crossland, Posaune
    Thomas Wagner, Posaune
Tim Kienecker, Live-Elektronik

Hannes Galette Seidl
“Was mich angeht” (2008)
Meng-Chin Lin
“zitternde schatten” (2007)
Uraufführung der Bearbeitung von Andrew Digby (2011) für das composers slide quartet
Valerio Sannicandro
“Quadranti” (2004)
Robin Hoffmann
“Finte” (2004)
Günter Steinke
“ZugUmzug” (2008)
Johannes Schöllhorn
“zeta” (2009)
Alvin Lucier
“Wind Shadows” für Posaunen und “closely tuned pure wave oscillators” (1994)
Tim Kienecker
“Schattenspiel” für vier Posaunen, Zuspielung, Licht und Schatten (2011, Uraufführung)
Auftragskomposition der GNMR und der Philharmonie Essen mit Unterstützung der Kunststiftung NRW

Ein ehrgeiziges Ziel verfolgt das composers slide quartet: Die vier Posaunisten wollen das eher spärliche Repertoire für Posaunenquartett mit neuen Werken bereichern. Deshalb arbeiten Andrew Digby, Andreas Roth, Patrick Crossland und Thomas Wagner eng mit einer ganzen Reihe zeitgenössischer Komponisten zusammen, deren Werke in den Konzerten des Quartetts zur Aufführung kommen. Wobei sich die Instrumentalisten aus Deutschland, England und den USA keineswegs nur auf vier gleich klingende Posaunen beschränken: Die Bandbreite reicht von Alt-, Tenor-, Bass- und Kontrabassposaune bis zu Basstrompete, Euphonium und Basstuba. Außerdem finden sich in den Programmen auch Stücke für ein, zwei oder drei Blechblasinstrumente.

19:30 Uhr Konzerteinführung durch Günter Steinke
20:00 Uhr Konzert

netzwerk-neue-musik

Eine Kooperation mit der Gesellschaft für Neue Musik Ruhr e.V. im Rahmen von “Entdeckungen” im Netzwerk Neue Musik.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos