5.5.
2012
Samstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 10,- / 15,- / 25,- / 45,- / 55,- / 65,- inkl. Systemgebühr.

 

Klavier-Festival Ruhr
Eröffnungskonzert

Jean-Yves Thibaudet, Klavier
Bochumer Symphoniker
Steven Sloane, Dirigent

Maurice Ravel
“Daphnis et Chloé”, Suite Nr. 2
Maurice Ravel
Konzert G-Dur für Klavier und Orchester
George Gershwin
“I got rhythm. Variations for piano and orchestra”
George Gershwin
“West side story” – Sinfonische Tänze

"Ich mag die Doppeldeutigkeit, die darin liegt, dass Gershwin in beiden Welten zu Hause ist. Seine Musik ist grenzenlos", so Jean-Yves Thibaudet, der erst kürzlich die "Rhapsody in blue" neu eingespielt hat. Der vielseitige französische Pianist bewegt sich selbst gern zwischen verschiedenen musikalischen Stilrichtungen und Epochen. Dazu gehören Ausflüge in die Bereiche der Filmmusik und des Jazz ebenso wie die Aufnahme von Camille Saint-Saëns höllisch schweren Klavierkonzerten. Seine perlende Virtuosität und die Eleganz und Poesie seines Spiels scheinen insbesondere für das französische Repertoire wie geschaffen. Bereits als "Wunderkind" spielte der neunjährige Thibaudet Maurice Ravels G-Dur-Konzert. Eine besondere Leidenschaft für diese Musik hat er sich bis heute bewahrt. Zudem hatte Thibaudet durch seine Lehrerin Lucette Descaves, die eine Schülerin und Freundin von Ravel war, direkte Einblicke in die vom Komponisten persönlich notierten Anweisungen in den Noten gehabt. "Wenn wir Ravel studiert haben, ging sie immer an den Schrank, und zeigte mir, was er dazu notiert hatte: Das ist fast wie ein Gespräch mit ihm", berichtet Jean-Yves Thibaudet enthusiastisch.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos