2.10.
2011
Sonntag | 11:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 12:15 Uhr.

11/12 Abo 7

Einheitspreis (€): 16,- zzgl. Systemgebühr.

 

Essener Jugendstil
Sonntagsmatinee
Julian Steckel

Julian Steckel, Violoncello
Lauma Skride, Klavier

Ludwig van Beethoven
Zwölf Variationen über “Ein Mädchen oder Weibchen” aus Mozarts “Zauberflöte”, op. 66
Claude Debussy
Sonate d-Moll für Violoncello und Klavier
Franz Schubert
Arpeggione-Sonate a-Moll, D 821
Francis Poulenc
Sonate für Violoncello und Klavier

Dass die Themenreihe "Essener Jugendstil" junge Künstler in den Blick nimmt, die die ersten Schritte im internationalen Klassikbetrieb längst gemacht haben, zeigt sich einmal mehr zum Auftakt dieser Matineereihe in der neuen Spielzeit: Mit dem 28jährigen Cellisten Julian Steckel steht hier der "frischgebackene" Gewinner des renommierten ARD-Musikwettbewerbs auf der Bühne. Und der gilt nicht erst seit gestern als Talentschmiede. Für viele heute weltberühmte Künstler bedeutete die Auszeichnung ein Sprungbrett für ihre Karriere, unter ihnen Thomas Quasthoff, Christian Tetzlaff, Mitsuko Uchida oder Maurice André. Steckel zur Seite steht mit der gleichaltrigen Lauma Skride eine bemerkenswerte Pianistin, die als Solistin wie als Kammermusikerin ebenfalls längst auf den großen Podien zuhause ist.

Im Anschluss findet ein Künstler-Gespräch im Foyer statt.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos