18.5.
2013
Samstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

12/13 Abo 2

Preise (€): 15,- / 25,- / 30,- / 35,- / 40,- / 45,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

TRISTAN-Akkord
Franz Liszt: "Faust-Sinfonie"

Jörg Dürmüller, Tenor
Herren des WDR Rundfunkchores Köln
Herren des ChorWerk Ruhr
WDR Sinfonieorchester Köln
Jakub Hrusa, Dirigent

Richard Wagner
“Siegfried-Idyll” E-Dur, WWV 103
Franz Liszt
“Eine Faust-Sinfonie” in drei Charakterbildern nach Johann Wolfgang von Goethe für Tenor, Männerchor und Orchester, S 108

Franz Liszts umfangreichstes Orchesterwerk beginnt mit dem ersten auskomponierten Zwölftonthema der Musikgeschichte. Die für die damalige Zeit kühne Folge von vier übermäßigen Dreiklängen symbolisiert Fausts unerfüllte Sehnsucht nach Erkenntnis. Für den Liszt-Forscher Serge Gut ist die "Faust-Sinfonie" nicht nur eines der markantesten Werke des Komponisten, sondern zugleich "die beste Einführung zu einem tieferen Verständnis seines Wesens". Nirgendwo sonst habe Liszt sich selbst so zutreffend offenbart und mit so eindrucksvollen musikalischen Mitteln den Dualismus seiner eigenen Psyche beschrieben wie in Faust und Mephisto. Den feierlichen Schlusschor fügte der Komponist übrigens erst später hinzu. Die letzten Verse aus Goethes "Faust II" bejubeln hier noch einmal den Sieg der himmlischen Mächte.

Impressum | AGB || facebook twitter
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos