2.11.
2012
Freitag | 19:30 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 21:45 Uhr.

Einheitspreis (€): 16,- zzgl. 10% Systemgebühr. (Festivalpass ausverkauft)

 

"NOW!"
zurücknachvorn: "... wie stille brannte das Licht"

Sarah Wegener, Sopran
Claudia Barainsky, Sopran
Ensemble musikFabrik
Roland Kluttig, Dirigent

György Ligeti
Trio für Violine, Horn und Klavier “Hommage à Brahms”
Georg Friedrich Haas
“… wie stille brannte das Licht” für Sopran und Kammerorchester
György Kurtág
“Botschaften des verstorbenen Fräuleins R.V. Trussowa”, op. 17
21 Lieder für Sopran und Kammerensemble

In seiner "Hommage à Brahms" griff György Ligeti auf eine traditionelle Besetzung zurück - schon der Widmungsträger schrieb ein Trio für Horn, Violine und Klavier. Gleichwohl wollte der rumänische Komponist das 1982 uraufgeführte Werk als "Musik unserer Zeit" verstanden wissen. Für Ligeti eine durchaus typische Gratwanderung: Außerhalb jeder Konvention zu arbeiten, erschien ihm ebenso sinnlos wie die pure Unterwerfung unter bestehende Normen. Ähnlich wie Mahler oder Debussy bezog Ligeti Assoziationen aus allen Ebenen menschlichen Erlebens in seine Werke mit ein. Er wollte das einfangen, was er selbst als "Aura des Vergangenen" bezeichnet hat.

Expedition Klassik:
19:30 Uhr "Die Kunst des Hörens" - Konzerteinführung durch das Ensemble
20:00 Uhr Konzert

kunststiftung-nrw

Gefördert von der Kunststiftung NRW.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos