13.4.
2014
Sonntag | 17:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 18:45 Uhr.

13/14 Abo 02 Große Orchester

Preise (€): 15,- / 30,- / 35,- / 45,- / 50,- / 55,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

Ivor Bolton & Mozarteum Orchester Salzburg

Alisa Weilerstein, Violoncello
Mozarteum Orchester Salzburg
Ivor Bolton, Dirigent

Felix Mendelssohn Bartholdy
“Die Hebriden” – Konzertouvertüre h-Moll, op. 26
Robert Schumann
Konzert a-Moll für Violoncello und Orchester, op. 129
Felix Mendelssohn Bartholdy
“Ruy Blas”- Konzertouvertüre, op. 95
Robert Schumann
Sinfonie Nr. 4 d-Moll, op. 120 (Erstfassung)

Musikerin? Kein Wunder bei den Eltern. Ihr Vater ist erster Geiger beim Cleveland Quartet, ihre Mutter Pianistin. Im hauseigenen Trio übernimmt Alisa Weilerstein den Cello- Part. Gefördert wurde sie u. a. von Paavo Järvi und von Daniel Barenboim, der immer schon ein verlässliches Näschen für junge Talente besessen hat. Er lud die junge Cellistin 2012 ein, das Elgar-Konzert mit der Staatskapelle Berlin aufzunehmen. In Essen ist Alisa Weilerstein mit dem Cellokonzert von Robert Schumann zu erleben, einem Spätwerk, das Strenge und rhapsodische Freizügigkeit gleichermaßen verlangt. Ivor Bolton dirigiert das Mozarteumorchester aus Salzburg, das er 2014 genau zehn Jahre als Chefdirigent geleitet haben wird. Neben zwei Mendelssohn-Ouvertüren erklingt auch die selten zu hörende Erstfassung von Schumanns vierter Sinfonie.

kulturstiftung-essen

Gefördert von der Kulturstiftung Essen.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos