14.2.
2013
Donnerstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

12/13 Abo 8

Einheitspreis (€): 19,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

Town Hall & Cathedral
Scott Dettra

Scott Dettra, Orgel

Sir Arthur Herbert Brewer
“Marche héroïque”
Healey Willan
Präludium und Fuge c-Moll, op. 146
Georg Friedrich Händel
Konzert Nr. 5 F-Dur für Orgel, op. 4 Nr. 5, HWV 293
Seth Bingham
Passacaglia e-Moll, op. 40
Simon Preston
“Alleluyas”
Herbert Howells
Rhapsody cis-Moll für Orgel, op. 17 Nr. 3
Kenneth Leighton
“Festival fanfare”
Percy Whitlock
“Four extemporizations”
Carol
Divertimento
Fidelis
Fanfare

Edward Elgar
“Imperial march” (Transkription für Orgel von George C. Martin)

Wie große Orgeln zu bespielen sind, weiß Scott Dettra allzu gut. Schließlich ist der Amerikaner als Organist an der Washington National Cathedral tätig, deren Orgel nicht weniger als 10.647 Pfeifen vorzuweisen hat. Und das Instrument in der New Yorker Cadet Chapel, auf der Dettra seine Debüt-CD eingespielt hat, bringt es sogar auf stolze 23.236 Pfeifen und gehört damit zu den größten Orgeln überhaupt. Auch wenn die Kuhn-Orgel im Alfried Krupp Saal mit ihren 4.502 Pfeifen ein paar Nummern kleiner ausfällt: Mit ihrer stilistischen Vielseitigkeit ist sie hervorragend geeignet für orchestral angelegte Werke wie Edward Elgars "Imperial march" oder Kenneth Leightons "Festival Fanfare". Darüber hinaus gewährt Dettra aber auch einen Einblick in die wirkungsvolle Polyphonie von hierzulande weniger bekannten Komponisten wie Healey Willan oder Seth Bingham.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos