22.6.
2013
Samstag | 18:00 Uhr
Philharmonie und Stadtgarten

Einheitspreis (€): 19,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

Ein Sommernachtstraum: "Paradise Lost"

Kim-Lillian Strebel, Sopran
Ezgi Kutlu, Mezzosopran
Peter Schröder, Rezitation
Essener Philharmoniker
Eberhard Kloke, Konzeption, Künstlerische Leitung, Dirigent
Markus Wintersberger, Video
Thomas Neuhaus, Elektronik
E-MEX-Ensemble
Aalto Ballett Theater Essen

Charles Ives
“From Hanover square north, at the end of a tragic day, the voice of the people again arose” für Orchester, Stimme und Fernorchester aus dem “Orchestral Set Nr. 2”
Hector Berlioz
“Chasse royal et orage” aus der Oper “Les troyens”, op. 5
Hector Berlioz
“La damnation de Faust”, op. 24 (Auszüge)
“D’amour l’ardente flamme” – Romanze der Marguerite
“Au son des trompettes” – Soldatenchor
“Nature immense, impénétrable et fière…” – Anrufung der Natur

Edgar Varèse
“Déserts” für Orchester in vier Episoden und drei Live-Interpolationen
Charles Ives
“Charlie Rutlage” (Orchesterfassung und Fassung für Singstimme und Klavier)
Gustav Mahler
3. Satz aus der Sinfonie Nr. 3 d-Moll
Gustav Mahler
“Sieben frühe Lieder” (Orchesterfassung und Kammermusikfassung von Eberhard Kloke, Uraufführung)
“Ablösung im Sommer”
“Scheiden und Meiden”
“Nicht wiedersehen!”
“Zu Straßburg auf der Schanz’”
“Ich weiß nicht, wie mir ist!”
“Ich ging mit Lust durch einen grünen Wald”
“Das Mägdlein trat aus dem Fischerhaus “

Ivan Wyschnegradsky
“Polyphonies spatiales”, op. 39
Alban Berg
Fünf Lieder nach Ansichtskartentexten von Peter Altenberg, op. 4 “Altenberg-Lieder”
Edgar Varèse
“Octandre”
Eberhard Kloke / Markus Wintersberger
“Parsifal reloaded”
Patrick Delcroix
“End-Los”
Musik von Jóhann Jóhannsson, Kerry Muzzey und David Lang

Mit Texten von John Milton, Heiner Müller, Edgar Allan Poe und Fjodor Michailowitsch Dostojewski.

Bereits zum dritten Mal setzt die Philharmonie mit dem Themenabend "Ein Sommernachtstraum" einen gewichtigen künstlerischen Akzent im Juni. Unter dem Titel "Paradise Lost" geht es diesmal um den Umgang mit der Schöpfung, die Sehnsucht des Menschen zur Natur, die im vermeintlichen Widerspruch zu einer künstlich konstruierten Welt und dem Verlust der natürlichen Umwelt steht. Unter der konzeptionellen und künstlerischen Leitung des Dirigenten und Komponisten Eberhard Kloke werden diese Fragen mit musikalischen und literarischen Beiträgen in zwei Blöcken im Alfried Krupp Saal in einen diskursiven Kontext gestellt. Dabei dürfen wir uns auf die erstmalige Beteiligung der Essener Philharmoniker freuen. Den dritten Teil des Abends gestaltet das Aalto-Ballett (bei gutem Wetter) auf einer Bühne im Stadtgarten. In zwei längeren Pausen hat das Publikum die Möglichkeit, sich im RWE Pavillon weitergehend mit dem Thema auseinanderzusetzen bzw. sich im benachbarten Restaurant Wallberg oder dem Sheraton Hotel kulinarisch verwöhnen zu lassen (Pause 1 circa 20:15 - 21:15; Pause 2 circa 21:45 - 22:45).

Tischreservierung Wallberg: T 02 01 81 22-86 10 oder restaurant@wallberg-essen.de; Mo-Fr 11:00 bis 23:00 Uhr Sa-So 16:00 bis 23:00 Uhr
Tischreservierung Sheraton Restaurant am Park: T 02 01 10 07-165 oder online unter bit.ly/ess_sotr

Für die Ballett-Aufführung im Stadtgarten bieten wir ausschließlich Stehplätze an. Wir empfehlen Ihnen bequemes Schuhwerk!

Veranstaltungsende gegen 23:30 Uhr.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos