7.5.
2015
Donnerstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Essener Philharmoniker.

Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 13,- / 17,- / 21,- / 25,- / 30,- / 35,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

10. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker
amerikanisch.

Essener Philharmoniker
Tomás Netopil, Dirigent

Leonard Bernstein
Sinfonische Tänze für Orchester aus dem Musical “West Side Story”
Aaron Copland
“Appalachian spring”
Samuel Barber
“Adagio for strings”, op.11
George Gershwin
“An American in Paris”

Gershwins Tondichtung "An American in Paris" vermittelt die spritzige Energie und den internationalen Geist von Paris in den 1920ern, als Hemingway, Picasso, Stein und Boulanger dort die Moderne gestalteten. Auch Bernsteins Komposition überbrückt mehrfach den Atlantik, denn in der 1957 uraufgeführten "West Side Story" hat er die Handlung von "Romeo und Julia" ins puertoricanische Viertel des modernen New York verlegt und Elemente des progressiven Jazz, der Oper und der Unterhaltungsmusik in den sinfonischen Tänzen verknüpft.

Barbers "Adagio for Strings" wurde 1938 unter der Leitung von Toscanini uraufgeführt und aufgrund seiner emotionalen Intensität seitdem mehrfach bei Beisetzungen von amerikanischen Präsidenten und nationalen Gedenkfeiern gespielt. Für das ursprünglich als Ballett für Martha Graham geschriebene Stück "Appalachian Spring" wurde Copland 1945 mit dem Pulitzer Prize ausgezeichnet. Der Titel der Orchestersuite nimmt eine Zeile aus Hart Cranes Gedicht "The Dance" auf, in der ein Blick auf die violetten Zacken der Adirondack Mountains beschrieben und so die grandiose Natur Amerikas gepriesen wird.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos