6.5.
2013
Montag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 10,- / 18,- / 25,- / 55,- / 75,- / 85,- inkl. Systemgebühr.

 

Maria Joao Pires

Maria Joao Pires, Klavier
Kammerorchester Basel
Trevor Pinnock, Dirigent

Richard Wagner
“Siegfried-Idyll” E-Dur, WWV 103
Frédéric Chopin
Konzert Nr. 2 f-Moll für Klavier und Orchester, op. 21
Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 41 C-Dur, KV 551 “Jupiter”

Sensibel, feinfühlig wirkt ihr Spiel, technisch perfekt, doch niemals emotionslos. Wie kaum eine andere Pianistin vermag es Maria João Pires, eine intime Atmosphäre selbst in den größten Konzertsälen dieser Welt herzustellen. Zart, fast schon zerbrechlich betritt sie die Bühne und entfacht dann - egal ob als Mozart-Spezialistin, Beethoven-Entdeckerin oder als meisterliche Interpretin der Klavierwerke von Fr?d?ric Chopin - ein emotionales Feuerwerk. Als Kind soll sie sich beim Klavierspiel ihrer Schwester Farben vorgestellt haben. Noch heute scheint ihre Welt der Töne auch eine Welt der Farben zu sein. "Musik verbindet uns mit der Wahrheit, gibt uns Hoffnung - ist ein Bindeglied zur realen Welt", so die Pianistin einmal in einem Interview. Dass sie sich gerade für diese reale musikalische Welt, die heute so oft in der Vielfalt der virtuellen Möglichkeiten verloren geht, einsetzt, beweist sie mit ihrem Engagement für pädagogische Projekte. So gründete sie in ihrer portugiesischen Heimat ein Kunstzentrum und beschäftigt sich schon seit den 1970er Jahren mit dem Einfluss von Kunst auf das Leben und die Bildung. Bei ihrer lang ersehnten Rückkehr zum Klavier-Festival Ruhr wird das Publikum wieder einem jener Glücksmomente ganz selten zu erlebender Tiefgründigkeit beiwohnen können, für die Maria João Pires so verehrt wird.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos