7.7.
2016
Donnerstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Essener Philharmoniker.

Konzertende:

gegen 21:30 Uhr.

Preise (€): 12,- / 15,- / 19,- / 23,- / 27,- / 32,- / 37,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

Schumann-Szenen
12. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker
Schumann 3

Boris Brovtsyn, Violine
Essener Philharmoniker
Michael Sanderling, Dirigent

Aram Chatschaturjan
Konzert d-Moll für Violine und Orchester
Robert Schumann
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 97 "Rheinische"

Das letzte Sinfoniekonzert der Spielzeit wird mit einem höchst virtuosen Violinkonzert des sowjetisch-armenischen Komponisten Aram Chatschaturjan eröffnet. Bekannt für seinen "Säbeltanz" aus dem Ballett "Gayaneh" schuf er auch mit diesem Werk Musik "voll melodischer Schönheit, volkstümlicher Klangfarbe und Witz", so der Violinist David Oistrach, dem das Konzert zugedacht ist. Die Chatschaturjan-typischen volkstümlichen Klänge seiner Heimat treffen in diesem Stück auf exotische, teils orientalisch anmutende Melodien, die die starken Kontraste zwischen Melancholie und stürmischem Wirbel würzen. Schumanns dritte Sinfonie lädt zum Abschluss des Konzertes zu einem musikalischen Spaziergang an den Rhein. Er komponierte seine letzte Sinfonie in nicht einmal einem Monat, kurz nach seinem Umzug nach Düsseldorf im Jahr 1850. Seine Inspirationsquelle war nach eigener Aussage der Anblick des Kölner Doms. Doch die anfänglichen programmatischen Notizen in seinem Manuskript strich er allesamt wieder, und auch der Beiname "Rheinische" stammt nicht von ihm, da die Klänge für sich sprechen sollten: "Ein nicht gutes Zeichen für eine Musik bleibt es immer, wenn sie einer Überschrift bedarf; sie ist dann nicht der inneren Tiefe entquollen", so der Tonkünstler.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos