7.7.
2013
Sonntag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Preise (€): 10,- / 15,- / 25,- / 50,- / 60,- / 70,- inkl. Systemgebühr.

 

BITTE BEACHTEN SIE: Oleg Maisenberg erkrankt
Chinesische Pianistin Sa Chen spielt am 7. Juli mit Gidon Kremer und Giedre Dirvanauskaite

Sa Chen, Klavier
Gidon Kremer, Violine
Giedre Dirvanauskaite, Violoncello

Franz Liszt
“La lugubre gondola” für Violine und Klavier, S 134
Franz Liszt
Ballade Nr. 2 h-Moll für Klavier, S 171 “Héro et Leander”
Mieczyslaw Weinberg
Sonate Nr. 3 für Violine solo, op. 126
Franz Schubert
Klaviertrio B-Dur, op. 99, D 898

Aus Krankheitsgründen kann der Pianist Oleg Maisenberg leider nicht wie geplant im Trio mit Gidon Kremer (Violine) und Giedre Dirvanauskaite (Violoncello) auftreten. Glücklicherweise hat sich die 33-jährige, vielfach ausgezeichnete chinesische Pianistin Sa Chen bereit erklärt, das Konzert in der Philharmonie Essen zu retten.
Das Programm beginnt wie ursprünglich geplant mit der "Trauergondel" von Franz Liszt in einer Fassung für Klavier und Violine. Im Anschluss präsentiert sich Sa Chen solo mit Liszts Ballade Nr. 2, die auch unter dem Titel "Hero und Leander" bekannt ist. Gidon Kremer spielt mit der grandiosen, bislang kaum bekannten Sonate für Violine Nr. 3 op. 126 von Mieczyslaw Weinberg eine Komposition, in der er, nach eigenen Worten, eines der schwierigsten und überzeugendsten Werke der Solo-Violinliteratur sieht, die er sich in den letzten Jahren "erobert" hat. Unverändert steht nach der Pause dann das Hauptwerk des Abends auf dem Programm: das leidenschaftlich-brillante Klaviertrio Nr. 1 B-Dur op. 99 D 898 von Franz Schubert.
Von "Classical FM" wird Sa Chen als "eine der herausragenden Künstlerinnen ihrer Generation" beschrieben. Sie studierte an der Hochschule der Künste in Sehnzhen bei Dan Zhaoyi, der Guildhall School of Music and Drama, London bei Joan Havill und an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Arie Vardi und lebt jetzt in Deutschland. Als erste Pianistin gelang es ihr, Preise sowohl bei der Leeds International Piano Competiton, beim Chopin-Wettbewerb Warschau und beim Van Cliburn Wettbewerb zu erringen. Sie arbeitete bereits mit vielen bekannten Dirigenten, darunter Semyon Bychkov, Edo de Waart, Sir Simon Rattle, Leonard Slatkin und James Conlon. Mit Gidon Kremer war sie unter anderem bereits im Louisiana Museum oder beim Lockenhaus Festival zu hören, aber auch in China. Beim Klavier-Festival Ruhr gibt Sa Chen am 7. Juli ihr Debüt.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos