19.5.
2015
Dienstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Konzertende:

gegen 21:45 Uhr.

Preise (€): 15,- / 30,- / 55,- / 65,- / 75,- inkl. Systemgebühr.

 

Mikhail Pletnev

Mikhail Pletnev, Klavier

Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 10 G-Dur, op. 14 Nr. 2
Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 17 d-Moll, op. 31 Nr. 2 “Der Sturm”
Alexander Skrjabin
24 Préludes, op. 11

Über viele Jahre hatte sich Mikhail Pletnev vom Klavier völlig zurückgezogen und ausschließlich als Dirigent seines Russischen Nationalorchesters begeistert. Doch nun tritt tatsächlich das ein, was sich auch viele Stammbesucher des Klavier-Festivals Ruhr lange erhofft haben: Pletnev bricht endlich sein Klavier-Schweigen. Und mit Beethoven widmet er sich einem Komponisten, mit dem er - neben Mozart, Chopin, Schumann und Rachmaninow - seinen Ruf als einer der außergewöhnlichsten Pianisten unserer Zeit begründet hat. 1978 legte er 21-jährig mit dem Gewinn des Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerbs den Grundstein für eine Karriere, die ihn mit Musikerfreunden wie Gidon Kremer, Martha Argerich und Mstislaw Rostropowitsch zusammenführte. Und warum der "London Telegraph" einmal feststellte, dass aus "Pletnevs Fingern und Verstand Ideen kommen, die die Musik erneuern", kann man auf den u.a. mit Grammys ausgezeichneten CDs von ihm nachhören. Nun also gibt dieser außerordentliche Tastendenker und -flüsterer sein Comeback und hat dafür neben zweier Beethoven-Sonaten Alexander Skrjabins 24 Prèludes op. 11 ausgewählt.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos