11.12.
2014
Donnerstag | 19:30 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 15,- / 25,- / 30,- / 35,- / 40,- / 45,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

In Residence: Jordi Savall
Alte Musik bei Kerzenschein
Jordi Savall
"Contrapunctus"

Hespčrion XXI
    Jordi Savall, Viola da Gamba, Künstlerische Leitung
    Philippe Pierlot, Viola da Gamba
    Sergi Casademunt, Viola da Gamba
    Christophe Coin, Viola da Gamba
    Lorenz Duftschmid, Viola da Gamba
    Xavier Puertas, Violone

Christopher Tye
“O Lux”
Anthony Holborne
Galliard
Orlando di Lasso
“Alme Deus, qui cuncta tenes”
Vincenzo Ruffo
“La Gamba in Basso, e Soprano”
Antonio de Cabezón
“Tiento III
Orlando Gibbons
“In Nomine”
Samuel Scheidt
“O Nachbar Roland”
John Dowland
“Semper Dowland, semper dolens”
John Dowland
“The King of Denmark’s Galliard”
Giuseppe Guami
“Sopra la Battaglia”
Clement Woodcock
“Browning my Dear”
Matthew Locke
Fantasie 5 d-Moll
William Brade
“Ein Schottisch Tanz”
Eustache du Caurroy
“Fantaisies sur une jeune fillete”
Alfonso Ferrabosco
“Four-note Pavan”
Antony Holborne
“As it Fell on a Holie Eve”
Biagio Marini
Passacaglia
Samuel Scheidt
“Galliard Battaglia”
William Lawes
“Paven” V C-Dur
Henry Purcell
“Fantasia upon One Note”
Joan Cabanilles
“Obertura – Corrente Italiana”
Johann Sebastian Bach
Contrapunctus 6 in Stylo Francese
Johann Sebastian Bach
Contrapunctus 9 alla Duodecima

19:30 Uhr "Die Kunst des Hörens" - Konzerteinführung durch Jordi Savall mit Ensemble
20:00 Uhr Konzert

Jordi Savall ist eine Art Autopilot in der Musikszene. Wo er hinsteuert, hat meist noch nie jemand seine Nase reingesteckt. Der Gambist, Musikforscher und Ensembleleiter ist ein Unikat in der Musikszene - und begeistert damit ein breites Publikum. Er führt uns an unverhoffte Orte, die er auf überraschende Weise zueinander in Beziehung setzt, oder er widmet sich einer bestimmten Gattung, die er auf ihre Vielfalt und ihre Möglichkeiten hin beleuchtet. Als er sein Projekt zur "Keltischen Viola" entworfen hat, musste er am Ende unter 10.000 ausgegrabenen Stücken auswählen, um davon rund 25 in ein Konzert ohne Überlänge einfließen zu lassen. Ähnlich wird es ihm auch ergehen, wenn Savall in Essen mit seiner Viola da Gamba das goldene Zeitalter dieses Instruments mit Musik von Bach, Dowland u. a. beleuchtet.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos