20.9.
2015
Sonntag | 11:00 Uhr
RWE Pavillon
Veranstalter:

Essener Philharmoniker.

Einheitspreis (€): 14,- zzgl. 10% Systemgebühr.

 

1. Kammerkonzert
Schubert 8

Daniel Bell, Violine
Sebastian Griewisch, Violine
Gabriele Roller, Viola
Anja Rapp, Violoncello
Michael Giesen, Kontrabass
Johannes Schittler, Klarinette
Federico Aluffi, Fagott
Tobias Huber, Horn

Franz Schubert
Oktett F-Dur, D 803

Schuberts Oktett für eine gemischte Besetzung aus Streichern und Bläsern bildet einen Meilenstein in seiner kompositorischen Entwicklung: Der Tonkünstler hatte sich in den Jahren zuvor intensiv mit Beethovens Schaffen auseinandergesetzt und war daraufhin in eine grundlegende Krise gestürzt, da er sich angesichts dieses Genies künstlerisch nicht weiterentwickeln zu können glaubte. Im Jahr 1824 schrieb er schließlich aber mehrere kammermusikalische Kompositionen, mit denen er seine Krise überwand und sich "auf diese Art den Weg zur großen Symphonie bahnen" wollte, die zwei Jahre später in Form der großen C-Dur-Sinfonie folgte. Die Entwicklung von der völligen Vereinnahmung durch Beethovens Werk hin zur eigenen Kreativität spiegelt sich in diesem Oktett wider. So zeigt es zwar eine deutliche Beeinflussung durch Beethovens Es-Dur- Septett von 1800, erweitert aber dessen Maßstäbe: Ergänzt wird nicht nur eine zweite Violine, die zum orchestralen Klang und zum Gleichgewicht zwischen Streichern und Bläsern beiträgt, sondern auch der für Schubert so charakteristische dramatisch-empfindsame Gestus.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos