28.5.
2015
Donnerstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 18,- / 30,- / 60,- / 70,- / 80,- inkl. Systemgebühr.

 

Hélène Grimaud
"Wassermusik"

Hélène Grimaud, Klavier

Luciano Berio
“Wasserklavier” aus “Six encores”
Toro Takemitsu
“Rain Tree Sketch II”
Gabriel Fauré
Barcarolle Nr. 5 fis-Moll, op. 66
Maurice Ravel
“Jeux d’eau”
Isaac Albéniz
“Almeria” aus “Iberia”, Heft 2
Franz Liszt
“Les jeux d’eau à la Villa d’Este” aus “Années de Pèlerinage”
Leos Janácek
“In den Nebeln” I
Claude Debussy
“La cathédrale engloutie” aus “Préludes”, Heft I
Johannes Brahms
Sonate fis-Moll, op. 2

Die französische Star-Pianistin Hélène Grimaud gehört zu den facettenreichsten Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit. Abseits der weltweit großen Konzertsäle und Festivals ist sie auch als engagierte Naturschützerin und Menschenrechtlerin sowie als erfolgreiche Buchautorin aktiv. Trotzdem erzählt sie weiterhin die aufregendsten Geschichten am Klavier. Dafür tut sich die in Aix-en-Provence geborene Musikerin schon mal mit Kammermusikfreunden wie Gidon Kremer und Sol Gabetta zusammen. Oder sie arbeitet seit ihren Debüts bei den Berliner Philharmonikern und den New Yorker Philharmonikern Ende der 1990er Jahre nur mit den besten Klangkörpern. Auch 2013 war Grimaud beim Klavier-Festival Ruhr als Konzertpianistin zu bestaunen - mit Brahms´ 1. Klavierkonzert. Nun aber kehrt sie mit einem höchst poetischen Solo-Programm zurück. Schließlich drehen sich die ausgewählten Werke von Liszt über Ravel und Debussy bis zur Moderne eines Luciano Berio ganz um das faszinierende Naturklangschauspiel "Wasser".

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos