15.1.
2016
Freitag | 17:00 Uhr
RWE Pavillon

Eintritt frei.

 

In Residence: Philippe Herreweghe
Im Gespräch
Philippe Herreweghe

Ein Künstler wie Philippe Herreweghe, der von Beginn an mit kritischem Verstand die Musizierpraxis hinterfragt hat, lässt sich auch in Bezug auf CD-Aufnahmen nichts vormachen. Um dem Marktdruck der großen Labels zu entgehen, gründete er sein eigenes Label mit dem klangvoll-schlichten Namen "Phi" - griechisches Symbol für Vollkommenheit und zugleich die Initialen seines Namens. Zu Sinn und Zweck von Aufnahmen hat er eine klare Meinung: "Ich bin nicht interessiert an Geld, ich möchte Aufnahmen machen, weil es für Musiker sehr interessant und lehrreich ist, Aufnahmen zu machen." Für ihn zählt: "Aufnahmen sind gute Lehrer und zugleich Visitenkarten." Einige dieser tönenden Visitenkarten wird der sympathische Belgier im Gepäck haben, wenn er im Gespräch mit Musikjournalist Christoph Vratz Lieblingsstücke und Prägendes seiner vielschichtigen Musikerlaufbahn vorstellt.

Veranstaltungsende gegen 18:00 Uhr.

acps-stiftung

Förderer der Künstlerresidenz von Philippe Herreweghe: Alfred und Cläre Pott-Stiftung.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos