20.3.
2016
Sonntag | 11:00 Uhr
RWE Pavillon

Eintritt frei. Platzkarten sind im TicketCenter erhältlich.

 

Im Rahmen der TUP-Festtage Kunst hoch 5
Talkrunde mit Gästen aus Kultur und Wissenschaft
"Selbst ist die Frau: Geschlecht, Rolle und Identität in der Kunst"

Laia Genc, Jazzpianistin
Ilia Papatheodorou, Performerin, "She She Pop"
Susanna Schoenberg, Medienkünstlerin
Barbara Vinken, Literaturwissenschaftlerin
Ulrike Burgwinkel, Moderation

Unter dem Titel "Unbeschreiblich weiblich" finden im Jahr 2016 die ersten Essener TUP-Festtage statt, die die künstlerische Bandbreite ebenso wie die inhaltliche Verknüpfung der fünf Sparten der Theater und Philharmonie Essen innerhalb einer Woche in all ihren Facetten widerspiegeln. In der spartenübergreifenden Talkrunde begegnen sich renommierte Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen, die sich dem Thema "Selbst ist die Frau: Geschlecht, Rolle und Identität in der Kunst" aus unterschiedlichen Blickwinkeln nähern. Die Diskussion bietet Raum, die vielfältigen Bühnenbegegnungen mit Frauenfiguren von Giselle bis Elektra zu reflektieren. Darüber hinaus setzen sich die Talkgäste mit dem zwischen femme fragile, fatale und phénoménale aufgespannten Frauenbild der abendländischen Kunstgeschichte sowie der Rolle der Frau in der heutigen Kulturszene auseinander.

Veranstaltungsende gegen 12:30 Uhr.

wdr3

Das Gespräch wird im Rahmen der Reihe "WDR 3 Forum" aufgezeichnet und am 10. April 2016 gesendet.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos