2.7.
2015
Donnerstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Konzertende:

gegen 22:15 Uhr.

Preise (€): 15,- / 30,- / 55,- / 65,- / 75,- inkl. Systemgebühr.

 

Denis Matsuev

Denis Matsuev, Klavier

Pjotr I. Tschaikowski
“Die Jahreszeiten”, op. 37b
Alexander Skrjabin
Zwölf Etüden, op. 8
Alexander Skrjabin
Etüde Nr. 1 cis-Moll, op. 2
Robert Schumann
“Kreisleriana”, op. 16
Sergej Rachmaninow
Sonate Nr. 2 b-Moll, op. 36 (2. Fassung)

2006 gab Denis Matsuev sein Debüt beim Klavier-Festival Ruhr. Und mit welch elektrisierender Brillanz dieser aus dem sibirischen Irkutsk stammende Meisterpianist da über die Tasten stürmte, entpuppte sich schlichtweg als ein Ereignis. Doch schon damals war Matsuev mehr als nur ein aufregender Virtuose, der 1998 triumphal den Moskauer Tschaikowsky- Wettbewerb gewonnen hatte. "Sein Klavierklang besitzt Tiefe und Körper, sogar in den leisesten Passagen", urteilte einmal die "New York Times". Kein Wunder, dass solch ein Ausnahmemusiker längst in allen großen Musikmetropolen gastiert und regelmäßig Einladungen von sämtlichen Spitzenorchestern von Chicago bis Berlin erhält. 2014 trat er bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele auf. Im Mittelpunkt des aktuellen Programms von Matsuev steht vor allem das große russische Musikerbe mit u. a. Tschaikowsky und Skrjabin. Und was für ein besonders inniges Verhältnis er zur Klaviermusik von Sergej Rachmaninow besitzt, hat einmal der renommierte englische Musikkritiker Norman Lebrecht auf den Punkt gebracht: "Der sibirische Virtuose Denis Matsuev ist womöglich der Erste, der dem Wesen Rachmaninows nahekommt."

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos