24.1.
2017
Dienstag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

16/17 Abo 01 Sinfonische Höhepunkte

Preise (€): 40,- / 70,- / 85,- / 100,- / 135,- / 155,- inkl. Systemgebühr.

 

Ingo Metzmacher
Joshua Bell
Wiener Philharmoniker

Joshua Bell, Violine
Wiener Philharmoniker
Ingo Metzmacher, Dirigent

Pjotr I. Tschaikowski
Konzert D-Dur für Violine und Orchester, op. 35
Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 11 g-Moll, op. 103 "Das Jahr 1905"

Ein Konzert im Großen Redoutensaal der Wiener Hofburg unter der Leitung von Otto Nicolai am 28. März 1842 gilt als Geburtsstunde der Wiener Philharmoniker. Seitdem holt sich das bis heute in Selbstverwaltung organisierte Orchester die besten Dirigenten der Welt ans Pult. Dazu gehört auch Ingo Metzmacher, den die Wiener Philharmoniker immer wieder gerne einladen. Solist bei Tschaikowskis Violinkonzert ist der fantastische Geiger Joshua Bell. Das Stück lag ihm schon wie selbstverständlich in den Fingern, als er es 14-jährig seinem großen Lehrer Josef Gingold vorspielte. "Ich tue so, dass es schwer aussieht", flachst Bell heute. "Als es geschrieben wurde, hielt man es für unspielbar." Das 1881 uraufgeführte Werk erfordert Durchhaltevermögen. "Von der Kadenz bis zum Ende sind es zehn Minuten Violinspiel, ohne Unterbrechung. Das kann ganz schön anstrengend sein."

sparkassen stiftung

Gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos