14.4.
2017
Freitag | 17:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 18:45 Uhr.

16/17 Abo 08 Alte Musik bei Kerzenschein

Einheitspreis (€): 28,- inkl. Systemgebühr.

 

Alte Musik bei Kerzenschein
Ingenium Ensemble
"Finsternis brach ein"
Passionsmusik zum Karfreitag

Ingenium Ensemble
    Mirjam Strmole, Sopran
    Zala Strmole, Sopran
    Blaz Strmole, Tenor
    Domen Anzlovar, Tenor
    Matjaz Strmole, Bariton
    Jan Kuhar, Bass

Orlando di Lasso
"Timor et tremor"
Orlando di Lasso
"In monte oliveti"
Carlo Gesualdo
"Tristis est anima mea"
Jacobus Gallus
"Passio Domini nostri Jesu Christi secundum Johannem"
Prima pars
Tomás Luis de Victoria
"Amicus meus osculi"
Jacobus Gallus
"Passio Domini nostri Jesu Christi secundum Johannem"
Secunda pars
Tomás Luis de Victoria
"Tamquam ad latronem"
Jacobus Gallus
"Passio Domini nostri Jesu Christi secundum Johannem"
Tertia pars
Carlo Gesualdo
"Tenebrae factae sunt"
Carlo Gesualdo
"Ecce quomodo moritur iustus"
Carlo Gesualdo
"O vos omnes"
Jan Dismas Zelenka
"Sepulto Domino"
Cristobal de Morales
"Circumdederunt me"
Thomas Tallis
"Lamentationes Jeremiae I"
Alonso Lobo
"Versa est in luctum"
Claudio Monteverdi
"Christe, adoramus te"
Tomás Luis de Victoria
"Vexilla regis"
William Byrd
"Ave verum corpus"

Sechs junge Sängerinnen und Sängern aus dem slowenischen Ljubljana haben sich im Jahr 2009 zum Ingenium Ensemble zusammengefunden. Die Formation hat sich auf Madrigale und Motetten aus der Zeit der Renaissance, slowenische Volkslieder und Werke zeitgenössischer slowenischer Komponisten spezialisiert. Seine außergewöhnliche Qualität konnte das Ingenium Ensemble unter anderem beim internationalen A-cappella-Wettbewerb in Leipzig 2014 mit dem Gewinn des Publikumspreises unter Beweis stellen. Zur Aufführung kommen bei ihrem Essener Debüt Kompositionen vorwiegend aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, die das Thema "Leiden und Sterben" besonders eindrucksvoll schildern und von Meistern der Renaissance-Vokalmusik zu Papier gebracht wurden. Das titelgebende Stück "Finsternis brach ein" (im lateinischen Original: "Tenebrae factae sunt") stammt aus Gesualdos liturgischen Wechselgesängen für die Karwoche, den so genannten Responsorien.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos