2.5.
2016
Montag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Preise (€): 12,- / 25,- / 45,- / 55,- / 65,- / 75,- inkl. Systemgebühr.

 

Marc-André Hamelin

Marc-André Hamelin, Klavier

Franz Schubert
Drei Klavierstücke, op. posth., D 946
Ferruccio Busoni
"Sonatina seconda"
Samuil Feinberg
Sonate Nr. 2 a-Moll, op. 2
Samuil Feinberg
Sonate Nr. 1 A-Dur, op. 1
Johannes Brahms
Sonate Nr. 3 f-Moll, op. 5

Er unterscheide nicht zwischen "traditionell und exotisch", so Marc-André Hamelin, der zu Recht als einer der bedeutendsten kanadischen Pianisten seit Glenn Gould gefeiert wird. Exzentrik im Auftreten ist ihm fremd. Sein Repertoire ist es hingegen umso mehr. Zwar liegt ihm die Musik von Schubert und Brahms am Herzen, doch mit Neugier entdeckt er für sich und sein Publikum immer wieder auch ausgefallene und mitunter vergessene Klangkünstler wie Samuil Feinberg. Zauberhaft, verwunschen und auch ein wenig exzentrisch klingen seine Sonaten. Zum Schwerpunkt "Brahms" in der diesjährigen Festivalausgabe ist natürlich einer der Höhepunkte seines Programms die 3. Sonate. In Sachen Schubert gilt er als sensibler Interpret und von Busoni hat Hamelin erst vor kurzer Zeit eine hochgelobte Aufnahme vorgelegt. Bei all′ dem wird der Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2013 erneut einzig die Musik ins Zentrum stellen. Technische Hürden sind für den Virtuosen Marc-André Hamelin keine Herausforderung. Für ihn zählt die Qualität der Musik und die möchte er seinen Hörern nahebringen.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos