31.3.
2017
Freitag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 21:30 Uhr.

16/17 Abo 05 Lied

Einheitspreis (€): 28,- inkl. Systemgebühr.

 

Besetzungsänderung:
Rachel Harnisch springt für Annette Dasch ein

Rachel Harnisch, Sopran
Jan Philip Schulze, Klavier

Franz Schubert
"Die Unterscheidung", op. 95 Nr. 1, D 866
Franz Schubert
"Die junge Nonne", op. 42 Nr. 1, D 828
Franz Schubert
"Schwestergruß", D762
Franz Schubert
"Der Geistertanz", D 116
Franz Schubert
"Der Zwerg", D 771
Alban Berg
"Sieben frühe Lieder"
Gustav Mahler
"Rheinlegendchen" aus "Des Knaben Wunderhorn"
Gustav Mahler
"Ich atmet einen linden Duft" aus "Fünf Lieder nach Texten von Friedrich Rückert"
Gustav Mahler
"Blicke mir nicht in die Lieder" aus "Fünf Lieder nach Texten von Friedrich Rückert"
Gustav Mahler
"Liebst du um Schönheit" aus "Fünf Lieder nach Texten von Friedrich Rückert"
Gustav Mahler
"Ich bin der Welt abhanden gekommen" aus "Fünf Lieder nach Texten von Friedrich Rückert"
Richard Strauss
"Ständchen", op. 17 Nr. 2
Richard Strauss
"Das Rosenband", op. 36 Nr. 1
Richard Strauss
"Die Nacht" aus "Acht Gedichte aus ‘Letzte Blätter’", op. 10 Nr. 3
Richard Strauss
"Im Abendrot" aus "Vier letzte Lieder"

Die Sopranistin Annette Dasch muss ihren Auftritt aus gesundheitlichen Gründen leider absagen. Spontan konnte mit der Schweizer Sopranistin Rachel Harnisch eine international profilierte Sängerin gewonnen werden, die das Konzert nun gemeinsam mit dem Pianisten Jan Philip Schulze gestalten wird. Neben den „Sieben frühen Liedern“ von Alban Berg, die auch Teil des ursprünglich vorgesehenen Programms waren, werden die beiden Interpreten Werke von Franz Schubert, Gustav Mahler und Richard Strauss zur Aufführung bringen.

Rachel Harnisch ist regelmäßig an wichtigen Opern- und Konzerthäusern zu Gast. Zu erleben war sie unter anderem an der Oper Zürich als Gräfin in Mozarts "Le nozze di Figaro" oder Antonia in Offenbachs "Hofmanns Erzählungen", außerdem an der Mailänder Scala, an der Staatsoper München, an der Deutschen Oper Berlin und an der Wiener Staatsoper. Konzerte gab sie unter anderem in der Berliner Philharmonie, im Musikverein Wien und in der Carnegie Hall New York.

Der Pianist Jan Philip Schulze ist als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter gleichermaßen erfolgreich. Zu den bekannten Sängern, mit denen er zusammenarbeitet, zählen Dietrich Henschel, Juliane Banse, Jonas Kaufmann, Rachel Harnisch und Violeta Urmana.

Die Philharmonie Essen bittet um Verständnis für die Umbesetzung und dankt Rachel Harnisch und Jan Philip Schulze für die spontane Zusage!

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos