13.11.
2016
Sonntag | 15:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Konzertende:

gegen 16:15 Uhr.

Einheitspreis (€): 17,- inkl. Systemgebühr.
Festivalpass (begrenztes Kontingent) für alle NOW!-Veranstaltungen Einheitspreis (€): 48,- inkl. Systemgebühr.

 

NOW! Word Up!
Penderecki
"Lukaspassion"

Olga Pasichnyk, Sopran
Jaroslaw Brek, Bariton, Christus
Bart Driessen, Bass, Petrus, Pilatus, Dieb
Thomas Büchel, Sprecher
Philharmonischer KammerChor Essen
Patrick Jaskolka, Choreinstudierung
Knabenchor Hannover
Jörg Breiding, Choreinstudierung
Kettwiger Bach-Ensemble
Wolfgang Kläsener, Choreinstudierung
Kölner Kantorei
Georg Hage, Choreinstudierung
Folkwang Symphony
Maciej Tworek, Gesamteinstudierung
Krzysztof Penderecki, Dirigent

Krzysztof Penderecki
"Passio et Mors Domini Nostri Iesu Christi Secundum Lucam"
Lukaspassion für Sopran, Bariton, Bass, Sprecher, Knabenchor, drei gemischte Chöre und Orchester

Auch im Alter von fast Mitte 80 ist Krzysztof Penderecki nicht nur als Komponist weiterhin ungemein schöpferisch. Wenn es um einen Meilenstein der geistlichen Musik geht, den er 1966 für die 700-Jahr- Feier des Münsteraner Doms geschrieben hat, übernimmt er stets als Dirigent die künstlerische Leitung. Das Oratorium trägt den Titel "Passio Et Mors Domini Nostri Jesu Christi Secundum Lucam" ("Der Tod und das Leiden unseres Herrn Jesus Christus nach Lukas"), ist aber gemeinhin als "Lukaspassion" bekannt geworden. Es basiert u. a. auf Texten aus dem Lukas- und dem Johannes-Evangelium. Und wenngleich der bedeutende polnische Komponist Penderecki dafür eine avantgardistische Tonsprache einsetzte, finden sich bei diesem groß besetzten und klangintensiven Schlüsselwerk der Neuen Musik musikalische Verbeugungen vor Bach. Anrührend, mitreißend, kühn! Ein Ereignis.

Die Biografien zum Konzert finden Sie hier zum Download:
www.philharmonie-essen.de/images/10094_12211_MicrosoftWord-161113_Lukaspassion.pdf

kunststiftung-nrw

Gefördert von der Kunststiftung NRW.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos