27.11.
2016
Sonntag | 17:00 Uhr
Zeche Zollverein, Erich Brost-Pavillon
Konzertende:

gegen 18:30 Uhr.

Einheitspreis (€): 21,- inkl. Systemgebühr.

 

Das Mannheimer Streichquartett auf Zollverein

Mannheimer Streichquartett
    Daniel Bell, Violine
    Shinkyung Kim, Violine
    Sebastian Bürger, Viola
    Armin Fromm, Violoncello

Joseph Haydn
Streichquartett D-Dur, Hob. III:63
Béla Bartók
Streichquartett Nr. 5
Franz Schubert
Streichquartett Nr. 11 E-Dur, D 353

Für Streichquartett-Ensembles ist im 20. Jahrhundert die Zahl der musikalischen "Achttausender" überschaubar. Bei Béla Bartók jedoch gibt es gleich sechs davon. Lauter Gipfel, die bezeichnend sind für die Gesamtheit seines Schaffens. Ähnlich wie bei Beethoven spiegeln Bartóks Quartette die entscheidenden Etappen seiner kompletten musikalischen Laufbahn, von den ersten Anfängen des Studenten bis kurz vor seinem Tod 1945. Leider war es ihm nicht vergönnt, mehr als nur erste Skizzen zu seinem siebten Quartett anzufertigen. Das Mannheimer Streichquartett wird in der Zeche Zollverein, seinem musikalischen "Wohnzimmer", in sechs Konzerten je eines der Streichquartette von Bartók aufführen, flankiert von Werken der Klassik und Romantik, in diesem Fall mit Musik von Joseph Haydn und Franz Schubert.

Deichmann

Gefördert von der Deichmann SE.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos