29.6.
2018
Freitag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 25,- / 35,- / 45,- / 50,- / 55,- inkl. Systemgebühr.

 

Bertrand Chamayou
WDR Sinfonieorchester Köln
Omer Meir Wellber

Bertrand Chamayou, Klavier
WDR Sinfonieorchester Köln
Omer Meir Wellber, Dirigent

Claude Debussy
"Prélude à l’après-midi d’un faune" (Vorspiel zum Nachmittag eines Fauns)
(Bearbeitung für zwei Klaviere von Claude Debussy)
Camille Saint-SaŽns
Konzert Nr. 2 g-Moll für Klavier und Orchester, op. 22
Camille Saint-SaŽns
Konzert Nr. 5 F-Dur für Klavier und Orchester, op. 103 "Ägyptisches"
Richard Wagner
Vorspiel und Isoldes Liebestod aus dem Musikdrama "Tristan und Isolde"

Ein Blick in die Genealogie verrät: Er ist Enkelschüler von Maurice Ravel. Der südfranzösische Pianist Bertrand Chamayou nahm Unterricht bei Vlado Perlemuter, der wiederum von Ravel entscheidende Impulse erhielt. Chamayou, der noch eine kleine Wohnung in Ravels Geburtsort Saint-Jean-de-Luz besitzt, ist einer der Senkrechtstarter der französischen Pianisten-Szene, wie er unter anderem mit einer fulminanten Ravel-Einspielung gezeigt hat. Gerade die französische Musik liegt Chamayou am Herzen. Hier ist er zuhause, hier kennt er sich blendend aus. Denn er drückt nicht aufs Virtuosen-Pedal, sondern nähert sich dieser Musik, indem er sich scheinbar in ihr verliert. Beim Gastspiel mit dem WDR Sinfonieorchester Köln präsentiert er zwei der Klavierkonzerte von Camille Saint-Saëns. Omer Meir Wellber, einer der erfolgreichsten Dirigenten seiner Generation, flankiert diese Werke mit Claude Debussys "Prélude à l′après-midi d′un faune", jenem sinfonischen Geniestreich, mit dem ein neues musikalisches Zeitalter eingeläutet wurde, sowie mit Vorspiel und Liebestod aus "Tristan und Isolde" von Richard Wagner. Seine Musik löste in Frankreich eine ungeheure Faszination aus, der sich auch Saint-Saëns und Debussy nicht entziehen konnten.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos